Wasser ist Leben  -  Mit Günter im Berliner Aquarium

16. Januar | Günter, unser GOC Berlin hauseigener Biologe, hat für dieses Wanderjahr mehrere Exkursionen unter dem Thema Wasser ist Leben vorbereitet. Als Auftakt hat er ins Berliner Aquarium eingeladen. Die Wanderer trafen sich um 11:00 Uhr vor der beeindruckenden historischen Fassade. Eintrittskarten kaufen, Winterklamotten an der Garderobe abgeben und schon ging es los. Günter begann seine Führung, die sich an dem Aufbau des Aquariums orientierte. Es ist eines der artenreichsten und modernsten Schauaquarien der Welt und den GOClern sollte etwas geboten werden.

Die Wanderer wurden durch farbenprächtige Bewohner der tropischen Flüsse und Meere bezaubert. In weiteren Kalt- und Warmwasserbecken konnten durch die Panoramascheiben selbst Tiefwasserfische bewundert werden. Die unheimlichen Haie, nicht ganz so groß, wie der aus dem Spielbergfilm, konnten ebenso bestaunt werden wie Rochen, Tintenfische und was weiß ich alles.

Wanderleiter Günter stellte die verschiedenen Arten vor und ging anhand der Aquarienausstattung mit Pflanzen und Steinen, Algen und Korallen, eben alles, was zur Unterwasserwelt gehört, auf die sensiblen Ökosysteme ein. Besonders die gefährdeten Mangrovenwälder, deren Bedeutung für die Fischbrutgebiete und den Küstenschutz gegen Erosion, lagen ihm am Herzen.

 

Weiter ging es in die Krokodilhalle mit ihrer Hängebrücke. Von dort oben konnten wir auf Krokodile und Schildkröten schauen. Der Urwald, der für die Reptilien geschaffen wurde, war auch eine willkommene Abwechslung zu Winterwetter und heimischen Kiefernwäldern. Von dort ging es zu den kleineren Reptilien und Insekten in den Terrarien als Abrundung unseres Besuches im Berliner Aquarium.

 

Den Ausklang des Wandertages bildete eine Einkehr beim Italiener, wo bei Bier und Muscheln noch Geselligkeit gepflegt wurde.

 

Horst Neumann

Kommentar schreiben

Kommentare: 0